…und die Jungs waren Golfen, Christophe hat sie unterrichtet…

12. Juni 2016

1.      Station: putten auf der putting aerea: als Einstieg: das kennen alle vom Minigolf: Christophe erklärt die Schlägerhaltung: Jelte hat es geschafft:  eingelocht!!!!!!!IMG_2102

IMG_2095

IMG_2098

IMG_2101

IMG_2100

2. Station: auf der driving range: erste Schläge mit dem Eisen  (schon schwieriger!): ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN

IMG_2106

3. Station: das Gelernte anwenden auf Bahn 10: Christophe erklärt den Abschlag: schlagen bis zur Fahne:  140m!

IMG_2108

Ganz schön weit : kleine Pause

IMG_2114

Persönliches von Amelie zum 9-10.4.2016

 

Am Samstag sind wir nach draußen gegangen. Vor dem Theater haben wir auf das Pflaster gemalt. Mit Kreide haben wir Gegenstände gemalt, die wir später, wenn wir mal alleine in einer Wohnung wohnen wollen, mitnehmen können. Ich habe meinen Kopfhörer gemalt und meinen Ipod. Ausserdem Essen und Trinken. Jelte hat eine Pistole gemalt. Zwischendrin haben wir draußen auch Pause gemacht und ein Tigerspiel gespielt. Das geht so: Alle stehen in einem Kreis und drehen sich mit dem Rücken zum Kreis. Dann hat eine Person ein Geräusch gemacht wie ein Tiger, sich umgedreht und eine Figur gemacht und hat dazu gerufen: „ich habe den Tiger getötet“. Das Spiel ging so lange, bis sich alle zum Kreis umgedreht hatten.

Am Schluss haben wir noch gesagt, was uns am besten gefallen hat und haben uns dann verabschiedet.

Sonntag:

Am Sonntag habe ich fotografiert. Meine ersten Fotos zeigen die Mädchenumkleide. Das ist der Raum, wo die Mädchen sich immer vor dem Tanzen umziehen. Auf dem nächsten Bild sieht man einen Schrank mit Bällen. Mit den Bällen spielen wir oft. Auf dem letzten Foto erkennt man den Tanzsaal, wo wir uns bewegen.

Am diesem Sonntag hat Charlotte Geburtstag gehabt. Sie hat Kuchen für uns mitgebracht und den haben wir am Ende alle gemeinsam gegessen. Die Lehrerinnen haben auch ein Stück Kuchen bekommen.

Vorher durfte Charlotte das Aufwärmen anleiten. Sie hat Bewegungen gemacht und wir haben das nachgemacht.

Am Schluss haben wir uns noch gegenseitig massiert – das war schööööön. Ich war am Ende total entspannt.

CIMG0654

CIMG0650

CIMG0652

Rosi und Ella fotografieren und dokumentieren unser Märzwochenende

Die Anderen Wochenende 05.-06.03.2016

Samstag: Um 12. Uhr war Treffen im Tanzwerk und es ging gleich los mit einem anstrengendem Training! Wir haben mit Inga Spagat

DSCN3106 2

geübt und noch viele andere Yogaübungen gemacht wie der herabschauende Hund, das Kind und die Kuh. Außerdem trainierten wir noch die Bauchmuskeln, das war sehr anstrengend mit Situps und dem Stütz auch zur Seite. Als wir alle nicht mehr konnten kam endlich eine Entspannung! Wir lagen alle auf dem Rücken und Inga hat mit einer ruhigen Stimme gesagt: „Ich entspanne meine Füße, meine Zehen und meine Gelenke , meine Füße, meine Zehen, meine Gelenke sind ent-spannt!“ Ich mochte Ingas Stimme dabei so gerne. Ich konnte mich richtig gut entspannen. Es wurde auch ganz ruhig und man hat alles vergessen und sich nur auf seine Körperteile konzentriert. Es ging immer höher mit der Entspannung bis zum Gesicht. Danach war es ziemlich schwer wieder aufzustehen und in der richtigen Welt anzukommen. Ich kam schwer auf die Füße, weil es sooo gemütlich war! Erstmal gab es eine Pause zum Trinken und Essen und wir haben ein paar aus der ersten Gruppe verabschiedet.

IMG_7131

Nach der Pause ging es weiter mit Tanzen mit Gehhilfen (Krücken). Wir sollten mit unserer Gehhilfe tanzen und sie dabei nicht normal halten unter dem Arm, sondern andere Dinge ausprobieren, die man mit einer Gehhilfen so machen kann. Wir überlegten uns eine „Regel“ für uns wie z.B. immer mit der Gehilfe in Berührung sein oder ganz groß mit ihr tanzen und sich ganz viel oder wenig Platz zu nehmen. Wir tanzten noch als Tiere und gaben unserer Gehhilfe einen Namen (meine hieß Gustav), damit sie kein normaler Gegenstand mehr sein soll, sondern zu etwas „Lebendigem“ oder Anderem wird.

DSCN2901

DSCN3062

DSCN3059

Wir haben Inga überall mit Krücken behangen ohne, dass sie umkippen!

Am Ende des Samstagtrainings meinten Alex und Inga wir sollen uns jetzt zu zweit zusammen tun und uns Massagen machen. Ich habe das mit Mia gemacht und sie konnte sehr gut massieren, fand ich. Es war wieder richtig angenehm! Wir kneteten Füße und Hände und lernten einen Griff für eine Handmassage. Als jeder massiert wurde war es fünf und das Training zu Ende aber am Sonntag geht es ja weiter…

Von Ella

 

Sonntag: Wir kamen um 12 Uhr ins Tanzwerk und haben die Lage besprochen. Dann haben wir ein ordentliches Aufwärmtraining gemacht. Erst Yoga dann eher Fitness. Das war echt anstrengend. Zum Glück haben wir dann eine Entspannung gemacht. Das hat gut getan! Ich fand das Aufwärmen hat echt Spaß gemacht! Nach der langen Pause hat Alex uns Szenen oder Themen gesagt und wir haben sie mit den Gehhilfen nachgespielt. Zum Beispiel Hexen, Kobolde, in der Disco tanzen und eine Modenshow. Bei der Modenshow haben wir die Gehhilfen als neuste Modeaccessoires benutzt. Nach diesen Themen hat uns Alex gesagt, was wir mit den Gehhilfen bauen sollen, z.B. einen großen Stern, ein Haus, Gefängnis oder eine lange Linie. Dann gab es wieder eine Pause. Nach der Pause haben wir uns erzählt wo unsere Grenzen sind und was wir machen wenn jemand anderes sie überschreitet. Ich zum Beispiel, werde sehr aggressiv. Andere rennen weg, werden laut oder weinen. Dann haben wir geübt „Stopp“ zu sagen wenn es einem zu viel wird.

Von Rosi

DSCN3024

DSCN3015

DSCN2947

DSCN3095

DSCN2972